Willkommen!

Lernen – Helfen – Feiern ist unser Motto und jeder, der sich für einen sozialen Zweck engagieren möchte, kann mitmachen.

Wir treffen uns wöchentlich in und um Dresden herum.

Jeder ist herzlich eingeladen, bei unseren Meetings vorbeizuschauen!
Schreibt einfach eine Mail an dresden@rotaract.de und kommt vorbei!

Planung der nächsten Sozialaktionen

Wem kann man helfen? Was bewegt uns? Wie wollen wir es umsetzen? Diese und andere Fragen haben wir uns bei unserem letzten Meeting am Donnerstag gestellt. Kurz gesagt, wir haben unsere nächsten Sozialaktionen für die kommende Zeit geplant und neue Ideen gesammelt.

Palais Sommer am Japanischen Palais

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende entgegen und wir nutzen das grandiose Wetter noch einmal um zusammen bei einem Picknick im Park die Sonne zu genießen. Wie der Zufall will holen wir uns auch gleichzeitig unsere jährliche Portion Kultur ab, bei den Klängen guter Musik von Sarah Ferri.

Besuch der Meissner Schwerther Privatbrauerei

Ihr habt euch schon immer gefragt, wie es im Inneren einer Brauerei aussieht? Wir uns auch. In diesem Sinne bedanken wir uns ganz herzlich bei dem Team der Meissner Schwerther Privatbrauerei, dass uns einen tollen Einblick und einen unvergesslichen Abend beschert hat.

Ämterübergabe am 18. Juli

Mit der feierlichen Ämterübergabe ist am 18. Juli ein weiteres Clubjahr vergangen. Wir blicken zurück auf viele tolle Events und Aktionen, neue und gepflegte alte Freundschaften und eine engere Zusammenarbeit mit den Dresdner Rotary Clubs. Möge das kommende Jahr genau so grandios werden.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die stehen und Innenbereich

Vorstellung AIAS Dresden e.V. – Studenten gegen Blutkrebs

Was ist Blutkrebs? Wie kann ich mich als Stammzellenspender registrieren? Fragen wie diese standen beim Vortrag von Anne und Leonard vom studentischen Verein AIAS Dresden im Fokus. Der Verein setzt sich dafür ein, dass sich jeder Student in die internationale Stammzelldatenbank aufnehmen lässt. Uns wurde klar: Die Stammzellenspende geht uns alle an. Jeder kann helfen, allein die Registrierung ist der erste Schritt. Bei der Registrierung wird die Person in eine Datenbank aufgenommen, durch die ein passender Spender für einen Patienten gefunden werden soll. Die nächste Chance zur Registrierung gibt es am Mittwoch, 31. Mai 2017, direkt auf dem Campus der TU Dresden. Jede Registrierung kostet 40 Euro. AIAS versucht, diese Kosten für Studenten übernehmen. Infos zu AIAS Dresden gibt es unter http://aias.de/standorte/dresden/ und https://de-de.facebook.com/AIASDresden/

Wie ticken Menschen?

Zu unserem heutigen Meeting durften wir unsere rotarische Freundin Astrid von Friesen begrüßen. Sie ist nicht nur Diplompädagogin, Journalistin und Publizistin, sondern auch Gestalt- und Traumatherapeutin mit eigenen Praxen in Freiberg und Dresden, sie arbeitet außerdem an der TU Bergakademie Freiberg als Supervisorin. In einer interaktiven Diskussionsrunde zum Thema „Wie ticken Menschen“ tauschten wir uns über Interaktins- und Kommunikationsstile, Verhalten in Konfliktsituationen sowie Rollenverständnis und -konflikte aus. Wir danken Astrid von Friesen für die interessanten Einblicke und den lebhaften Austausch!

 

Weihnachtsfeier der Lebenshilfe

Anfang Dezember fand die Weihnachtsfeier der Lebenshilfe statt. Als wir am Nachmittag ankamen, waren die Tafeln schon liebevoll mit Stollen und anderen Weihnachtsleckereien gedeckt. Wir legten die Geschenke, die wir einige Tage zuvor gemeinsam verpackt hatten, unter den geschmückten Baum und setzten uns zu den Klienten, tranken Kaffee und kamen ins Gespräch. Nach Singen und Sättigung ging es dann an das Geschenke verteilen, wobei uns einer der Klienten hilfreich zur Seite stand. Jeder wurde einzeln aufgerufen und trug, wenn er es wollte, ein Gedicht vor oder sang ein Lied, begleitet am Klavier. Von Schneeflöckchen, in mehrfacher Ausführung bis Last Christmas war alles dabei. Es war sehr berührend zu sehen, wie sich die Klienten freuten und vorsichtig ihre Geschenke auspackten. Nachdem 66 Päckchen verteilt worden waren, bekamen auch wir noch selbstgemachte Kekse geschenkt. Uns hat der Nachmittag große Freude bereitet und wir wurden winkend verabschiedet.

Vortrag über Vietnam

img_7232Unser Mitglied Christina nahm uns mit interessanten Fakten und beeindruckenden Bildern nachträglich mit auf ihre Reise durch Vietnam. Insgesamt dreieinhalb Wochen reiste sie mit einer Freundin durch den südostasiatischen Staat. Sie begannen ihre Tour im Norden und gelangten mit teils außergewöhnlichen Busfahrten schließlich in den Süden des Landes. In der Hauptstadt Hanoi fiel den Backpackerinnen sofort der dichte Verkehr auf, durch den sich viele Rollerfahrer drängten. Später mieteten sie sich selbst einen Roller und entdeckten damit weitere Landesteile. Über 30 Prozent der 93 Millionen Einwohner sind übrigens unter 30. In Hoi An haben sie dann einige landestypische Souvenirs erstanden – farbenfrohe Lampions.